Reisefreuden

Olyette und Merusse sind auf einer Bildungsreise im Nahen Osten, Aldo besucht mit Freundin Anette seinen alten Freund Paul und Frau Cora. Vater und Mutter sind mit den beiden Kindern im Auto unterwegs, eine Führung durch ein Schloss bildet den Rahmen des Geschehens. Die Katastrophen bleiben nicht aus, vieles im Herzen Verborgene kommt an die Oberfläche, und manch einer beißt ins Gras. Die französische Dramatikerin Noëlle Renaude beschreibt in kleinen Szenen die Erstarrung und den Zerfall von festgefahrenen Beziehungen. Jede Szene hat einen spezifischen Sprachstil, hinter dem die verborgenen Verletzungen und Sehnsüchte sichtbar werden. Renaude schreibt bissig mit schwarzem Humor – trotzdem werden die Figuren nicht bloßgestellt.

mehr Information zu Noëlle Renaude

Neue Veröffentlichung. Scène 22 ist für den 30. September 2020 angekündigt.

Scène