Als ich Charles war

Eine Karaokebar im ländlichen Frankreich. Die Stammgäste sind schon da: Zabou, Francois, Amédée und all die anderen. Wie jeden Freitagabend hat Charles seinen großen Auftritt. Er interpretiert die Chansons seines geliebten Idols Charles Aznavour. Gekonnt, charmant ist Charles ganz in seinem Metier, und er singt an diesem besonderen Abend für eine andere große Liebe, der er alles zu Füßen legt: seine Frau Maryse.

Sie verlässt ihn an diesem Abend. An ihrem 20. Hochzeitstag. Charles ist fassungslos. Wie konnte ihm diese Liebe, an deren Vollkommenheit er unerschütterlich glaubt, abhanden kommen?

Ein Hörspiel wie ein Chanson, das dem großen gefühl auf wahrhaftige Weise nachspürt – wild und bodenständig zugleich.

mehr Information zu Fabrice Melquiot

SCÈNE 22 ONLINE: Die Mini-Webserie ist jetzt verfügbar!

Scène