Alles muss raus

ZAUBERTAL – schon der Name des Einkaufszentrums klingt nach Erfüllung aller Wünsche. Wünsche, die von einer perfekten Vermarktungsmaschinerie erst aufgebaut werden und für jeden etwas bereithalten. Denn in dem Mikrokosmos Shoppingmall treffen sich alle: hier geht die Mutter mit knapper Haushaltskasse auf Schnäppchenjagd, finden jugendliche Schulschwänzer Zuflucht, machen Familien ihren ritualisierten Wochenendeinkauf. Es ist der erste Tag des Schlussverkaufes. Eine banale Auseinandersetzung auf dem Parkplatz potenziert die gereizte Stimmung und schlägt gleich nach dem Öffnen der Türen in rohe Gewalt um: Es wird geplündert und zerstört, Einkaufswagen fliegen durch die Luft, Regale werden umgestürzt. Die Bilanz dieser Massenpanik ist erschreckend: neun Tote, hundert Verletzte, zwölf davon schwer. Eric Pessan erzählt dieses Ereignis in einer Rückblende. Er stellt die verschiedenen Perspektiven – Kundin, Kassierer, Wachmann, Jugendlicher, Arzt etc. – nebeneinander. Eine Bestandsaufnahme, die der Wahrheit immer näher kommt und zugleich die Ursachen hinter der Katastrophe aufscheinen lässt: Was passiert mit jenen, die trotz aller Bemühungen keine Chance haben, an den Glücksversprechen der Konsumwelt zu partizipieren?

mehr Information zu Eric Pessan

Lesung und Buchpremiere SCÈNE 22, 14. November 14 Uhr im Berliner Ensemble

Scène